Musikschule Kindberg

Direktor / Lehrkräfte

  • Steinberger Klaus, Direktor Mag.

    Violoncello und Sinfonietta

    wurde in Knittelfeld geboren, wo er an der dortigen Musikschule seinen ersten Cellounterricht erhielt. In die Gymnasialzeit fiel zusätzlich der Beginn des Trompetenunterrichts und die Mitwirkung im örtlichen Musikverein Spielberg. Noch während der Schulzeit (HAK Judenburg) erfolgte die Aufnahme an die Grazer Musikhochschule. Nach der Lehrbefähigungsprüfung war die erste Anstellung an der Johannes Brahms Musikschule Mürzzuschlag. Gleichzeitig begann Klaus Steinberger noch ein weiterführendes Studium an der Wiener Musikhochschule mit abschließendem Diplom und einem Sommer-Studienaufenthalt an der amerikanischen Yale-University. In diese Zeit fielen Mitwirkungen beim NÖ Tonkünstlerorchester und beim ORF-Orchester Wien, ebenso Tourneen (z. B. Japan und Südafrika). Nach der Übernahme der Leitung der Musikschule Kindberg 1998 wurde die Sinfonietta Kindberg gegründet, die zahlreiche Konzerte in Kindberg, aber auch Gastspiele in Niederösterreich und Ungarn gegeben hat. Eine CD-Einspielung des Orchesters - gemeinsam mit dem Vokalensemble Mitterdorf - wurde mehrfach im Rundfunk gesendet. Die alljährliche Zusammenarbeit mit dem international erfolgreichen Dirigenten und ehemaligen Kindberger Musikschüler Johannes Wildner, der mittlerweile eine Professur für Dirigieren an der Wiener Musikuniversität inne hat, ist für das Orchester von ganz besonderer Bedeutung.

  • Bauer Roland

    Jugendkapelle

    wurde in Mitterdorf im Mürztal geboren, wo er mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt, die ebenfalls eifrig musizieren. 1988 beendete er sein Studium an der Grazer Musikhochschule mit der Lehrbefähigungsprüfung im Fach Trompete. Er leitete 15 Jahre als Kapellmeister mit großem Erfolg den Musikverein St. Katharein an der Laming, war dort in der örtlichen Jungmusikerausbildung auf den Instrumenten Trompete, Horn, Tenorhorn/Bariton, Posaune und Ensembleleitung tätig und verstärkt ab September 2008 das Team der Musikschule. Roland Bauer ist auch in der Zustellbasis Kindberg bei der Österreichischen Post AG beschäftigt. Seit 2010 leitet er als Kapellmeister die Kindberger Werkskapelle (www.werkskapelle.com).

  • Farnleitner Andreas, Mag.

    Kontrabass

    wurde in Mürzzuschlag geboren, wo er auch die Musikschule besuchte. Während der Volksschulzeit lernte er Klavier, mit 14 Jahren wechselte er zum Kontrabass. Die Matura legte Andreas Farnleitner am BORG Kindberg ab. Sein Kontrabassstudium (mit Schwerpunkt Musikalische Früherziehung) an der Grazer Musikuniversität absolvierte er mit Auszeichnung. Seit 1998 gehört er dem Grazer Orchester Recreation (www.recre.at) an, spielte aber auch aushilfsweise im Orchester der Wiener Volksoper, dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, bei den Grazer Philharmonikern und ist fixes Mitglied des Festival-Orchesters Mörbisch. Seit Herbst 2008 ist Andreas Farnleitner Lehrer für Kontrabass an der Musikschule Kindberg tätig.

  • Feichtenhofer Elisabeth, BA

    Volksmusikinstrumente, Kursfach "Rhythmus und Tanz"

    wurde in Graz geboren. Der erste Unterricht auf der Steirischen Harmonika fällt in die Hauptschulzeit. Einige jahre später kam Hackbrett und Zither dazu. Nach der HAK-Matura folgten vorerst sieben jahre Arbeit in einem Bankinstitut mit ständiger musikalischer Beschäftigung in diversen Volksmusikgruppen. Der Wunsch, das Hobby zum Beruf zu machen wurde immer größer und so wurde am J.J.-Fux-Konservatorium eine Ausbildung zur Volksmusiklehrerin absolviert. Seit 1997 lebt Elisabeth Feichtenhofer mit ihrem Mann Klement (ebenfalls Musiklehrer) und ihren vier musizierenden Töchtern in Mürzhofen. Gemeinsam mit ihrem Mann und dem ebenfalls an der Kindberger MS unterrichtenden Mag. Dr. Rudolf Gstättner wurde 1997 die "Sonntagsmusi" (Edlertrio-Besetzung, www.musikmarkt.at/sonntagsmusi) gegründet, die schon erfolgreich im Rundfunk und Fernsehen aufgetreten ist. Auch die Kinder der Familie Feichtenhofer besuchen die Musikschule Kindberg und im Lauf der jahre hat sich die "Familienmusik Feichtenhofer" entwickelt. Ebenso erfolgreiche Auftritte (z.B. "Mei liabste Weis" mit Franz Posch) erfolgten mit der "Steirischen Tanzlmusi". Seit 1998 unterrichtet Elisabeth Feichtenhofer mit viel Freude an der Kindberger Musikschule.

    Im Kursfach "Rhythmus und Tanz" gibt es nun zusätzlich: Body Percussion, Rhythmusübungen und Rhythmusspiele, Lieder singen, Tanz- und Bewegungsspiele, Tänze aus aller Welt und Volkstänze.

  • Fussl-Stanic Borjana

    Klavier, Korrepetition, Theorieunterricht

    stammt aus Banjaluka (ehemaliges Jugoslawien) und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren. Sie studierte an der Kunstuniversität Beograd und schloss ihre Ausbildung mit Auszeichnung ab. Daneben errang sie auch mehrere Preise bei nationalen Wettbewerben. Es folgte eine fünfjährige Tätigkeit als Kammermusikerin und Korrepetitorin in Beograd, sowie ein Repertoirestudium an der „Franz-Liszt-Musikakademie“ in Budapest. Ab 1987 folgte eine Ausbildung an der Grazer Musikhochschule in Klavier, Kammermusik und Orgel und Abschluss
    ebenfalls mit Auszeichnung. Den künstlerischen Schwerpunkt Borjana Fussls bildet die Kammermusik.
    Seit 1989 unterrichtet sie an der Städtischen Musikschule Kindberg und übernimmt seit einigen Jahren auch administrative Tätigkeiten. Sie ist mit dem Geiger Walter Fussl verheiratet und lebt seit 1993 in Parschlug. Ihre Tochter Daria ist eine sehr erfolgreiche Cellistin (Studium in Klagenfurt und Saarbrücken), Mitglied der Sinfonietta und hat das Kindberger Publikum als Solistin mehrfach begeistert.

  • Gatschelhofer Barbara, Mag.

    Oboe, Blockflöte

    Barbara Gatschelhofer stammt aus Kindberg und begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule Kindberg (zuerst Blockflöte und Querflöte und später Oboe bei Rudolf Gstättner). Sie schloß 2005 das IGP Studium (Blockflöte und Oboe) und 2007 das Konzertfachstudium Oboe an der Kunstuniversität Graz ab. In ihrer Diplomarbeit widmete sie sich dem Rohrblattbau für Oboe und veröffentlichte im Zuge dessen einige Artikel in diversen Fachzeitschriften. Von 2012 bis 2015 machte sie ein Schwerpunktstudium in zeitgenössischer Musik im Masterprogramm des Klangforum Wien wodurch sie die Möglichkeit hatte, auch immer wieder mit dem Klangforum Wien aufzutreten (Wiener Festwochen, Wien Modern, Salzburger Festspiele). Weiters ist sie in zahlreichen sinfonischen wie kammermusikalischen Formationen wie dem Grazer Symphonischen Orchester, Grazer Philharmonischen Orchester, Grazer Salonorchester, Ensemble Zeitfluß Musiktheater Schönbrunn Wien, den Wiener Bach Solisten und der Sinfonietta Kindberg als Oboistin tätig.

    Sie unterrichtet seit dem IGP Abschluss Blockflöte und Oboe im Verein IVI Graz, an der Musikschule Zeltweg, dem Internationalen Musikkonservatorium Graz und seit 2016 an der Musikschule Kindberg. I

  • Grassmugg Gerhard, Mag.

    Klarinette

    wurde in Höf-Präbach (Graz-Umgebung) geboren und wohnt auch heute noch mit seiner Frau (beschäftigt beim Grazer Volksliedwerk) und seinen Töchtern dort. Seine erste musikalische Ausbildung bekam er beim Kapellmeister seiner Heimatgemeinde Eggersdorf. Nach seiner Ausbildung zum technischen Zeichner begann er das Studium im Hauptfach Klarinette bei Prof. Alfred Rose (Soloklarinettist der Wiener Symphoniker) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Er beendete das Studium mit der Lehrbefähigungs- und Diplomprüfung und anschließend mit dem Magisterium. Seit 1990 unterrichtet er an der Musikschule Kindberg, sowie an der Musikschule Eggersdorf. Er ist Mitglied im Orchester Recreation - Großes Orchester Graz (www.recre.at). Seine besondere Liebe zur Kammermusik führte zur Mitwirkung im "Sereno Bläserquintett", das auch schon mehrmals in Kindberg zu hören war.

  • Haas Wolfgang, Mag.

    Posaune und tiefe Blechblasinstrumente

    stammt aus Mürzzuschlag, wo er bis zur Matura seine erste musikalische Ausbildung an der Musikschule erhielt. Ebenso in diese Zeit fällt die Gründung des SONUS-Brassquintetts mit zahlreichen Rundfunk- und Plattenaufnahmen, sowie Konzertreisen. Während des Präsenzdienstes (Militärmusik Steiermark) begann er das Posaunenstudium an der Grazer Musikhochschule mit Lehrbefähigung und Diplom (mit Auszeichnung), die Sponsion zum Magister artium folgte ebenfalls mit Auszeichnung. 1991 wurde Wolfgang Haas beim ORF-Symphonieorchester engagiert, 1993 wechselte er als Bassposaunist an die Grazer Oper (www.buehnen-graz.com/oper). Als Gast ist er auch mit dem Linzer Brucknerorchester, dem Orchester der Wiener Staatsoper und den Spezialensembles für Neue Musik "Die Reihe", "Kontrapunkte" und "Klangforum Wien" aufgetreten. Neben der Klassik beschäftigte Wolfgang Haas sich mit Pop und Jazzrock und spielte in diversen Formationen. Seit 1988 unterrichtet er an der Musikschule Kindberg und wurde Kapellmeister der Werkskapelle (www.werkskapelle.com), die er bis 2010 leitete und in der er nach wie vor - gemeinsam mit seiner Frau - mitwirkt. Seine beiden Söhne sind mittlerweile ebenfalls in Kindberg bereits als Musiker mehrfach aufgetreten.

  • Handl Herbert, Mag.

    Orgel, Chorleitung, Korrepetition, Theorieunterricht

    Er absolvierte sein Kirchenmusikstudium an der Grazer Kunstuniversität mit Auszeichnung. Seit 1995 ist er Kirchenmusiker an der r.k. Stadtpfarre Bruck. Zahlreiche Aufführungen bedeutender Werke in Liturgie und Konzert, eine CD-Produktion und mehrere Live-Übertragungen in Rundfunk und Fernsehen sind seither mit der Stadtpfarrkantorei Bruck verwirklicht worden. Viele Konzerte wurden in Zusammenarbeit mit renommierten Instrumentalisten und Solisten der „Alten Musik Szene” aus Österreich, Tschechien, Ungarn und Italien veranstaltet. Berichte über die Kirchenmusik in Bruck sind auf der homepage www.stadtpfarrkantorei.net zu finden.
    Seit 2008 leitet er das "Vokalensemble Kindberg" mit dem Anspruch, ein reichhaltiges Repertoire unterschiedlicher Stilrichtungen zu erarbeiten. Gemeinsame Aufführungen mit der Sinfonietta Kindberg ermöglichen es, das Kindberger Kulturleben mit großen Chor-Orchesterwerken zu bereichern.

  • Hochörtler "Archie" Joachim, Mag.

    Saxophon, Klarinette, Blockflöte, Kiddy Band Allerheiligen-Mürzhofen

    Archie Hochörtler wurde in Bruck/Mur geboren und erhielt seinen ersten Blockflöten- und Klarinettenunterricht an der Musikschule Kindberg. Danach erhielt er Saxophonunterricht bei Roland Hollik in Kapfenberg und begann anschließend an der Grazer Musikhochschule bei Prof. Peter Straub sein Studium, das er sowohl im Konzertfach, als auch im Instrumental- und Gesangspädagogikstudium mit Auszeichnung abschloss. Ein Saxophon-Jazz-Studium bei Prof. Karl Heinz Miklin runden seine Ausbildung ab. Zunächst unterrichtet er an der Musikschule Mariazell, dann auch am BORG Kindberg und an der Musikschule Kindberg. Seine musikalischen Aktivitäten umfassen Mitwirkungen im Grazer Opernorchester, im Kirow-Orchester unter Valery Gergiev, CD-Aufnahmen als Solist mit dem UBO Graz, Auftritte mit den Smart Hornets, PBO, in diversen Jazzformationen u. a. mit Lee Harper, Heinz Hermann, Bernd Luef, und Andy Haderer, in den Big Bands Allerheiligen, Kapfenberg, Bruck und Oberaich und der Franz Schober Big Band, Konzerte mit "saxquadrat" u. a. bei Haydnfestspielen in Eisenstadt, Klarinetten- und Saxophonfestival in Eger (Ungarn) und 2000 beim Formel 1 GP in Monaco. Seit einigen Jahren ist er auch Kapellmeister der Musikkapelle Allerheiligen-Mürzhofen.

  • Hofbauer Michael, Mag.

    Horn

    Der Krieglacher (Musikausbildung an der Krieglacher Musikschule, u. a. bei Rudolf Zangl), den es zum Musikstudium nach Graz (Hector McDonald) und Oberschützen (Günther Högner) zog, wollte ursprünglich Fußballprofi werden. Das Schicksal bescherte dem "Orchester recreation" (www.recre.at), "Graz Chamber Brass" (www.grazchamberbrass.at) und dem "Grazer Bläsersextett" dann doch einen Hornisten. Er unterrichtet heute wieder in seiner Heimat (Musikschule Krieglach) und an der Musikschule Kindberg mit zeitweiligen Konzertausflügen bis ins ferne Asien. Seine große Liebe gilt seiner Frau und den Kindern Paula und Constantin. Beim ausgiebigen Laufen in Roseggers Waldheimat versucht er die Auswirkungen seiner zweiten Liebe, des guten Essens und des guten Weines im Zaum zu halten. Der leidenschaftliche Nichtraucher im O-Ton: Urlaub mit meiner Familie ist ein Traumurlaub - egal wo!

  • Hirzberger Johannes

    Violine, musikalische Früherzeihung, JOKI (Jugendorchester Kindberg), Kammerorchester und Sinfonietta

    wurde in Bruck an der Mur geboren. Er ist verheiratet und Vater von fünf Kindern, die alle musizieren (Violine, Cello, Gesang, Horn, Trompete und Klavier). Den ersten Geigenunterricht erhielt er selbst auch an der Kindberger Musikschule. Danach studierte er Violine und IGP (mit Schwerpunkt Musikalische Früherziehung und Abschluss mit Auszeichnung) an der Wiener Musikhochschule bei Franz Samohyl und Michael Frischenschlager. Die Freude an der Kammermusik begleitete ihn durch seine ganze Ausbildungszeit (Studium bei Josef Luitz). Als Geiger des Phöbus-Trio konzertierte er im Inland (Wien, Salzburg, Innsbruck, Bregenz usw.), sowie auch im Ausland (Damaskus, Beirut, Festival Ohrid, Lemberg usw.). Weiters wirkte er u.a. im Rotary Youth Orchester, als Substitut im NÖ Tonkünstlerorchester, im Domorchester St. Stephan, Neue Oper Wien mit. Seit 1998 ist er Lehrer für Geige und musikalische Früherziehung an der Musikschule Kindberg. Als Konzertmeister der Sinfonietta Kindberg und als Leiter der Nachwuchsorchester JOKI und Kammerorchester Kindberg ist es ihm ein besonderes Anliegen, die Freude an der Musik an seine Schüler weiterzugeben, damit für sie Musizieren zu einem gemeinsamen musikalischen Erlebnis wird.

  • Karner Stefan, BA BA MMus

    Trompete

    wurde in Leoben in der Steiermark geboren. Nach seiner Ausbildung an der Musikschule Knittelfeld und am Johann-Joseph-Fux Konservatorium absolvierte er Studien im Hauptfach Trompete an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und an der Musikhochschule Trossingen. Ergänzend dazu besuchte er zahlreiche Meisterkurse bei international renommierten Trompetern. Er war Mitglied des Gustav-Mahler-Jugendorchesters sowie Mitglied der Orchesterakademie der Stuttgarter Philharmoniker. Weitere Orchestererfahrungen konnte er u.a. im Grazer Opernhaus, am Theater Würzburg, am Theater Freiburg und im Orchester der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz sammeln. Seit 2016 ist Stefan Karner als Lehrbeauftragter für Trompete an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und als Lehrer an der Musikschule Kindberg tätig. Weiters unterrichtet er an der Musikschule Lieboch und ist Kapellmeister des Musikverein Lieboch.

  • Moser Magdalena, BA MA

    Klarinette, Fagott, Klavier, Korrepetition

    wurde in Leoben geboren. Ihren ersten Musikunterricht erhielt sie an den Musikschulen Kapfenberg und Bruck/Mur auf den Instrumenten Klavier und Klarinette. Mit vierzehn Jahren erfolgte der Wechsel ans J.J.-Fux-Konservatorium in die Klarinettenklasse von Adolf Friedrichkeit. Anschließend Studium Konzertfach Klarinette und IGP Klarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW) in der Klasse von Johann Hindler. Abschluss beider Studien 2016 jeweils mit Auszeichnung. Des Weiteren studiert sie IGP Klavier mit Schwerpunkt Korrepetition an der MDW sowie Komposition und Orgel an der Kunstuniversität Graz. Sie erhielt 2009 das Begabtenstipendium der Stadt Graz, 2013 das Dr. Rudolf Kirchschläger- Stipendium der ÖJAB und 2012 und 2014 das Leistungsstipendium der MDW. Orchestererfahrung sammelte sie u.a. als Substitutin im Grazer Philharmonischen Orchester und dem Bühnenorchester der Staatsoper Wien. Sie war 2012 und 2013 Teilnehmerin an der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker in Salzburg und am Internationalen Orchesterinstitut Attergau (IOIA) unter Bertrand de Billy 2012. Seit 2015 unterrichtet sie an der Musikschule Langenwang und seit 2016 an der Musikschule Kindberg.

  • Nicolic Kristina, BA Mag. Dr.

    Saxophon, Querflöte, Theorieunterricht

    wurde in Belgrad geboren. Ihre Musikausbildung hat sie mit Klavier begonnen. Später besuchte sie das Musikgymnasium in Belgrad. Mit 17 entdeckte sie ihre große Liebe, das Saxophon. Im Jahr 2007 schloss sie das Jazz Saxophon Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz (mit Schwerpunkt fächern Querflöte und Klarinette) ab. Neben der Unterrichtstätigkeit und der Forschung für ihre Dissertation ist sie als Musikerin, Arrangeurin und Komponistin tätig. Sie war unter anderem Mitglied des HGM Jazzorkerstar Zagreb, MME Mobile Musikalische Eingreiftruppe, Die Schneider. Sie wirkt bei Theaterproduktionen mit und ist musikalische Leiterin des Kristina Nikolic Quartettes und Oktettes. Sie ist seit 2013 Lehrerin für Saxophon, Querflöte und Theorieunterricht an der Musikschule Kindberg.

  • Popek Herwig

    Gitarre und E-Gitarre

    stammt aus Bruck an der Mur, wo er mit seiner Frau und seinem Sohn auch wohnhaft ist. Das Gitarrestudium absolvierte er an der Musikhochschule Graz bei Prof. Myslivecek. Seine Unterrichtstätigkeit im Fach Gitarre nahm Herwig Popek zunächst an der Kapfenberger Musikschule auf und seit 1991 übt er diese Tätigkeit an der Städtischen Musikschule Kindberg aus. Er betreut eine sehr große Gitarrenklasse und erfreut sich auch im E-Gitarre-Unterricht regen Zuspruchs. Weiters wirkt er in diversen Ensembles mit, z. B. "Cabasa", eine Formation aus Gitarre, Flöte und Violine. In Solokonzerten ist Herwig Popek ebenfalls zu hören, wie auch auf seiner 2010 erschienenen Solo-CD.

  • Sanz Christina, Mag.

    Blockflöte und Querflöte

    stammt aus Allerheiligen im Mürztal, wo sie nach Beendigung ihres Studiums wieder ansässig ist. Ihren ersten Blockflötenunterricht erhielt sie an der Kindberger Musikschule, später kamen Violine und Querflöte dazu. Das Blockflötenstudium nahm Christina Sanz 1997 an der Grazer Musikuniversität auf und beendete ihr Magisterstudium 2005 mit Auszeichnung. Neben solistischen Auftritten und Konzerten mit dem Barockensemble "Aria e Corde" wirkt sie auch in der Sinfonietta Kindberg und im Musikverein Allerheiligen/Mürzhofen mit. Daneben leitet sie den Chor "AlTeBasSo" in Allerheiligen. Im Lehrkörper der Kindberger Musikschule ist Christina Sanz sei 2007.

  • Schauer-Grabner Elisabeth, Mag.

    Violine, Viola und musikalische Früherziehung

    lebt in Gössendorf (Graz-Umgebung). Nach abgeschlossenden Studien: IGP-Violine bei Prof. H. Fister und Pädagogik (Erwachsenenbildung) unterrichtete Sie an den Musikschulen in Vasoldsberg und Heiligenkreuz am Waasen und am J.J.F.-Konservatorium in Graz.

    Ihre prämierte wissenschaftliche Arbeit über „Lebenslanges Lernen in der Violinpädagogik am Beispiel der European String Teachers Association (ESTA)“ präsentierte sie auf nationalen und internationalen Kongressen.

    Sie musiziert in mehreren Formationen. Im Trio EMM (www.trioemm.at) singt und spielt sie in der Besetzung Saxophon, Akkordeon, Violine und Gesang. Sie ist Geigerin bei den Grazer Tanzgeigern und unterrichtet nationale und internationale Volkstänze am Universitätssportszentrum (USI) Graz. Klassische Musik spielt sie im Duo (Klavier und Violine), im Streichquartett: Good Gracious String Quartet, als Konzertmeisterin in Nestelbach bei Graz (www.kirchenchor-nestelbach.at) und seit Dienstantritt in der Sinfonietta Kindberg.

    Seit Herbst 2015 unterrichtet Elisabeth Schauer-Grabner die Fächer Violine, Viola und musikalische Früherziehung an der Musikschule Kindberg.

  • Schenk Horst-Günther

    Schlagwerk

    wurde in Altneudörfl (Bezirk Radkersburg) geboren und lebt heute in Deutsch-Goritz. Nach dem Musikgymnasium in Graz absolvierte er sein Schlagzeugstudium an der Grazer Musikuniversität mit Auszeichnung. Vor seiner Tätigkeit an der Musikschule Kindberg (seit 1991) arbeitete er noch an den Musikschulen Liezen, Bad Radkersburg und Gnas (auch derzeit). Günther Schenk - selbst Vater von zwei Kindern - ist es ein Anliegen, seinen Schülern das Tor zur Sprache der Musik zu öffnen, ihnen ein guter Zuhörer und Vermittler zu sein und so zur positiven Gesamtentwicklung beizutragen. Er sammelte erste Bühnenerfahrung mit diversen Pop- und Rockbands. Danach war er Pauker im Grazer Symphonischen Orchester. Weiters wirkte er im Austrian Art Ensemble, der Gruppe Opus und seit 1988 bei "Studio Percussion Graz" (www.studiopercussion.com) mit. Mit diesen Formationen spielte er zahlreiche CDs ein und absolvierte auch Tourneen durch ganz Europa, Asien, Indien und die USA.

  • Widmann Florian, BA BA MA MA

    Gesang, Stimmbildung, Kinderchor

    Der gebürtige Tiroler Florian Widmann ist Absolvent der Kunstuniversität Graz und schloss das Studium der Gesangspädagogik, das Masterstudium Gesang, sowie das Masterstudium Konzertgesang (Lied und Oratorium) ab. Seine Studien abrundend, besuchte er Meisterkurse bei Bo Skovhus, Marjana Lipovšek und Angelika Kirchschlager.

    Er war Finalist beim Jugendmusikwettbewerb „Gradus ad Parnassum“ und ist Träger des Würdigungspreises der Kunstuniversität Graz, sowie Stipendiat des American Institute of Musical Studies. Ebenfalls ist er Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs „Kammeroper Schloß Rheinsberg“ und Mitglied bei „Live Music Now“ Steiermark. Bühnenerfahrung sammelte der Bariton u.a. beim Lehár-Festival in Bad Ischl, bei der Coburger Sommeroperette und im Stadttheater Leoben und in Konzerten im Dom zu Graz und in der Grazer Heilandskirche.

    Schon während des Studiums konnte er einige Erfahrung als Stimmbildner sammeln. So war er von 2007 bis 2013 als Gesangslehrer bei den Grazer Kapellknaben tätig und arbeitete als stimmtechnischer Betreuer bei verschiedenen Chören, wie dem Steirischen Landesjugendchor „CantAnima“, Kärntner Landesjugendchor, Chorforum Gleisdorf, Singverein Übelbach, Singverein Weiz und Singverein Raaba, u.a.

    Von 2012 bis 2013 war er an der Musikschule Gröbming und Leibnitz als Karenzvertreter im Fach Gesang tätig und seit September 2013 unterrichtet er an der Musikschule Kindberg.

  • Zuser Richard, MMag. Dr.

    Trompete, Blechblasinstrumente

    ist gebürtiger Krieglacher der in der dortigen Musikschule seine ersten musikalischen Schritte tat. Mit fünfzehn Jahren kam er in die Trompetenklasse von Prof. Mag. Kindler am Grazer Konservatorium. Später wurde er in die Militärmusik Steiermark als 1. Flügelhornist aufgenommen.

    Die staatliche Lehrbefähigungsprüfung legte Richard Zuser mit Auszeichnung am Grazer Konservatorium ab. Danach erfolgte der Wechsel an die Musikuniversität und Universität Wien, wo er sein Instrumental-Gesangspädagogik, sein Konzertfachstudium im Fach Trompete (Instrumentalklasse Prof. Carol D. Reinhart und Probespieltraining Prof. Josef Pomberger) und sein musikwissenschaftliches Doktoratsstudium jeweils mit Auszeichnung abschloss. Richard Zuser war zehn Jahre lang Kapellmeister der MMK Thörl und ist nun seit 2011 Kapellmeister der TK Stanz im Mürztal. Er ist mit einer Pianistin und sangesfrohen Kärntnerin verheiratet, ist leidenschaftlicher Läufer und Biker und mäht mit großem Einsatz, mehr oder minder erfolgreich, den Rasen vor seinem Eigenheim in Allerheiligen im Mürztal.